Kyokushinkai Karate
  Dojo-Etikette
 

Das Dojo ist für den Übenden der Kampfkunst ein heiliger Ort, daher verhält er sich dort nach bestimmten Regeln, die nicht nur seinen besonderen Respekt gegenüber dem Dojo ausdrücken sollen, sondern durchaus auch praktischen Sinn haben, z.B. dienen manche der Sicherheit aller im Dojo übenden Menschen.

  • Beim Betreten und beim Verlassen des Dojo ist in stehender Haltung und mit leichter Verbeugung der Gruß Osu! Richtung Dojo-Vorderseite zu erbringen. Dies drückt den Respekt für das Dojo und die Menschen darin aus.
  • Wenn man zu spät zum Training erscheint, hat man sich an der Rückseite des Dojo nach hinten gerichtet niederzuknien (Seiza-Position) und dort auf die Aufforderung des Übungsleiters zum Aufstehen zu warten.
    Erst dann wird der Gruß Osu! zur Vorderseite des Dojo stehend erbracht und die Entschuldigung Shitsurei Shimasu (= Bitte um Verzeihung für mein Zuspätkommen) gesprochen, um sich danach rasch am hinteren Ende der Gruppe der Übenden einzureihen.
  • Im Dojo wird nicht gegessen, getrunken, geraucht oder Kaugummi gekaut.
  • Führe jedes Kommando, das Dir erteilt wird, rasch aus und trödle niemals herum.
  • Kumite darf ausschließlich dann ausgeführt werden, wenn man dazu vom Übungsleiter aufgefordert wird.
  • Störe unter keinen Umständen die Aufstellung der Übenden, ohne zuvor den Übungsleiter gefragt zu haben. Wenn Du Deine Position verlassen musst, gehe nicht zwischen dem Übungsleiter und den Trainierenden hindurch, sondern immer zuerst hinter der Reihe, in der Du standest, vorbei zur Seite und von dort aus weiter.
  • Sprich den Übungsleiter und die Rangälteren im Dojo immer mit deren korrekten Titeln an (Sempai, Sensei, Shihan).
    Wenn diese mit Dir sprechen, antworte ihnen laut und deutlich mit Osu!.
  • Dein Training soll für Dich eine ernsthafte Angelegenheit sein. Daher ziemt es sich dabei nicht, zu lachen, zu kichern oder die Übung durch Sprechen zu stören. Wenn Du das nächste Kommando erwartest, stehe immer in Fudo-dachi.
  • Im Dojo ist allen Anweisungen des Übungsleiters ohne Rückfragen Folge zu leisten. Man wird Dich zu keinen Übungen auffordern, die der Übungsleiter noch nicht selbst ausgeführt hat. Wenn Du nicht mithalten kannst, so gib dennoch Dein Bestmögliches.
  • Halte Deine Finger- und Zehennägel immer kurz und sauber.
  • In Pausen sollst Du Dich weder in Sesseln niedersetzen, an der Wand lehnen oder herumliegen. Verwende die Zeit am besten, um neu Gelerntes zu vertiefen oder andere Übungen durchzuführen.
  • Jeder, der das Dojo betritt, ist mit verantwortlich, dass dieser immer sauber, ordentlich und sicher ist.
  • Dein Karategi hat immer ordentlich und sauber gewaschen zu sein. Dein Gürtel darf niemals gewaschen, sondern allenfalls trocken gefönt werden, denn er trägt symbolisch den Geist Deines harten Trainings.
    Männliche Karateka haben unter dem Gi unter keinen Umständen irgendwelche Kleidung wie T-Shirts oder ähnliches zu tragen.
  • Beim Training sind Schmuck und Armbanduhren abzulegen.
 
  Bugün 1 ziyaretçi (5 klik) kişi burdaydı!  
 
=> Sen de ücretsiz bir internet sitesi kurmak ister misin? O zaman burayı tıkla! <=